KONTAKTIEREN SIE UNS
KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören! Senden Sie uns eine Nachricht und Ihr DECIBEL Partner wird sich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

(Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.)

Wie möchten Sie, dass wir Sie kontaktieren?


This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.
  1. Home
  2. »
  3. Projekte
  4. »
  5. Industrie- und Gewerbebauten
  6. »
  7. Soundproofing of a cement factory in Austria

Soundproofing of a cement factory in Austria

Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria
Soundproofing of a cement factory in Austria

Situation

Hatschek Rohrdorfer ist ein Gmundner Traditionsunternehmen, das Zemente unterschiedlicher Güte für diverse Anwendungen herstellt.

 

In einem Wärmetauch Trum wird ein Kalzium Gemisch sukzessive erwärmt, um dann in der Zementproduktion eingesetzt werden zu können. Der 70 Meter hohe Zyklon, in dem diese Erwärmung stattfindet hat 5 große Öffnungen, über welche die Instandhaltung erledigt und über welche auch die Wärme nach außen abgeführt wird.

 

Problemstellung

Diese Öffnungen ermöglichen es aber auch dem Schall, der im Wärmetauscher produziert wird nach außen zu gelangen. Diese 5 Öffnungen sind ca. 6 Meter in der Breite un zwischen 5 und 8 Meter in der Höhe. Der Schall, der hier nach außen gelangt, ist den Anrainern ein Dorn im Auge. Die Unternehmensführung von Hatschek Rohrdorfer wünscht sich ein gutes Einvernehmen mit den Anrainern und möchte den Schallpegel, der bei den Anrainern ankommt erheblich reduzieren.

 

Lösungsansatz

In einem Projekt gemeinsam mit einem Bauphysikbüro wurde eine Lösung für die Einhausung der 5 Öffnungen konzipiert. Die Abdeckungen wurden mit verzinkten Stahlpaneelen, die an der Innenseite perforiert sind - um den Schall zu absorbieren - hergestellt. An 3 der 5 Öffnungen wurden Schallschutz-Schiebetüren montiert, um das Einfahren von Staplern zu ermöglichen. Mit Drehtüren wäre das nicht möglich gewesen

 

Besondere Herausforderung

Das Montieren dieser Lösung erforderte den Einsatz eines Alpinistenteams, das sich für die Montage der obersten Abdeckung vom Wärmetauscher-Turm abseilte, um die Befestigungselemente für die Konstruktion zu befestigen.

 

Ergebnis

Nach 8 Werktagen Montagezeit ist die Einhausung der Öffnungen erfolgreich erledigt, und die Schalpegelreduktionen wurden erreicht.

Verwandte Produkte

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Mit dem Fortfahren akzeptieren Sie diese Cookies Hier finden Sie mehr zu unserer Cookies Handhabung